Javascript must be enabled to use this form.

MENU

Informationen

  • Webseitenbesucher: 0
  • Spieler im Spiel: 0

Bibliothek


Der Knochenhüter

Autor: GM Dunja
Eingefügt am: 30.10.2017 , 21:09
Letzte Änderung: am 30.10.2017

Der Knochenhüter

 

•         Vorwort

•         Staff Betreuer

•         Voraussetzungen

•         Einschränkungen

•         Rüstung und Waffen

•         Guide

•         Informationen zur Bewerbung der Klasse

•         Kleine Zusatzinformation       

 

 

Vorwort:

Auf dieser Seite wird der Knochenhüter näher beschrieben. Es werden sowohl die Fähigkeiten, als auch die Hintergründe dieser Klasse erläutert.

 

Staff Betreuer:

aktuell unbesetzt

 

Voraussetzungen:

Rasse: Ork

Klasse: Glaubender

Aktive Religion

 

Einschränkungen:

Einschränkungen bei den Waffen (siehe Liste)

 

Rüstung und Waffen:

Rüstungen: Knochen und Stoff.

Waffen: Zauber-Stäbe, Magische Bücher, Schmuck

 

Guide

 

In dem Glaubenskriegen kam es irgendwann zu dem Punkt, als Magier mit den dunklen Künsten eine neue Rasse erschuf. Der Ork, roh und ohne großes Wissen war geboren. Schon bald entwickelte sich diese Rasse weiter. In Gefangenschaft und als Futter für die Schlacht der Menschen erdacht. Und so geschah es, dass auch unter ihnen, in den folgenden Generationen Kinder mit der Gabe das Licht der Welt erblickten. Doch sie hatten kaum die Möglichkeit in Gefangenschaft dem Ruf der Elemente zu folgen. Die Orks hatten zunächst nicht einmal das Bewusstsein, anders als ihre Brüder und Schwestern zu sein. Ihre Schöpfer begannen bald, nachdem sie die Begabungen entdeckten, mit grausamen Experimenten, um heraus zu finden, welches Ausmaß, welches Potenzial an arkaner Kraft in den Adern ruhte. Mit Erschrecken stellten die Magier fest, dass jene Orks in der Lage waren, ihnen ebenbürdig zu werden. Doch dazu würde ihnen die Ausbildung fehlen, so dachten die törrichten Menschen und ließen die weitere Folter entfallen. Die Orks aber waren mittlerweile nicht mehr dumm und verstanden sehr wohl, was mit ihnen anders war. Allerdings gelang es ihnen erst nach dem Ausbruch aus ihrem Gefängnis, ihre wahre Stärke und Verbundenheit mit den Elementen zu kosten.

 

Am Anfang verstanden sie das Flüstern der Elementargeister und Ahnen nicht. Zu laut war das Getose des Krieges und der Schlachten um sie herum. Ihre Anfänge fanden die Knochenhüter, die Priester des Ahnenkultes der Orks erst, als sich die vereinzelten Begabten in die Stille der Berge zurück zogen. Dort fanden sie zunächst nach den Strapazen der Flucht und des Krieges Zuflucht. Auf die Ruhe folgte der Hall der Berge, das Säuseln des Windes und das Rauschen der Bäche, das Kinstern der Feuer. Selbst das Licht mit seinen folgenden Schatten wisperte aus allen Ecken und Winkeln und versuchte sie, die Empfänglichen zu erreichen. Und sie fanden Gehör. Der Orksturm war noch nicht vorüber, als die ersten Knochenhüter von den Gipfeln herab stiegen. Wütend und weise, wie aus einen langen Schlaf erwacht. Und so zogen sie mit ihren Kriegern in die Schlacht. iIm Namen der Gefallen, ihrer Ahnen und den geschundenen Elementen nahmen sie Rache an den Menschen für ihre unaussprechlichen Taten an dem Leben und der Natur. 

 

Als die Menscheit schließlich vertrieben war, machten es sich die Knochenhüter zusammen mit den Schamanen zur Aufgabe, ihre Sippen zu heilen und zu beschützen. Sie zogen vereinzelt in verschiedene Richtungen der Lande, unterstützen die Gründung von Siedlungen und bewachten ihren Clan. Die Orks glauben daran, dass ihre stärksten Anführer und Helden von den Tiergeistern gesegnet waren und von diesen ihre Eigenschaftenund Kräfte zogen. Die Weisen der Orks unterscheiden die Rufe der Elemente und teilten jedem Element ein Tiergeist zu: der Weisse Wolf mit dem Feuerherzen, der Otter im klaren Wasser, die tanzende Biene im Wind, der Bär in seiner Erdhöhle, der Weisse Hirsch im strahlenden Licht, die Schlange im verborgenen Schatten, die Lebenbringende Eule und der Todbringende Rabe. Der Knochenhüter kann durch Gebete, die er an die Ahnen richtet, die Elementargeister wecken. Sie erhalten von ihnen Weisheiten und Ratschläge, Warnungen oder Botschaften an die Hinterbliebenen. Die Priesterschaft der Knochenhüter zielt auf die Verehrung eines Elementargeistes. Sie sprechen nicht nur mit den Ahnen. Sie bitten den Elementargeist um andere Wunder und sollten nicht unterschätzt werden. Ihre Macht steht der der Schamanen in keiner Weise nach. So heilend, wie ein Priester sein kann, so schädlich kann er auch für Leib und Seele werden. Seine arkanen Kräfte richten sich ebenfalls nach dem angebeteten Element, dem je eine andere Haupteigenschaft nach gesagt wird.

 

Doch um ein weiser Knochenhüter zu werden, bedarf es viel Zeit und Geduld. Die alten Hochschamanen lehren jeder auf seine Weise. Auf den Reisen durch die Welt wirst du alte Ruinen bewandern, die Narben der Kriege finden und dem Ruf deines Elementargeistes folgen. Finde alte Innenschriften deiner Ahnen, lerne die Stimmen zu deuten und tauche tief in die Welt der Geister ein. Finde deinen Platz als Knotenpunkt zwischen der Geisterwelt und dem Diesseits.

 

Informationen zur Bewerbung der Klasse:

eine Bewerbung ist schon bei der Wahl der Grundklasse Glaubender notwendig

Nur Ork, Vorklasse Glaubender(keine Ausnahme)

Ausbildung durch einen Mentor

Vorschau


Login